Sie sind hier: Startseite

Rosengeschichten

SWR-Doku taucht ein in die faszinierende Rosenwelt

Mit ihrer Schönheit und ihrem Duft fasziniert die Rose die Menschen seit Tausenden von Jahren. Waren ihre Blütenblätter bei den Chinesen anfangs noch eine Delikatesse, so wurde sie später zum Symbol der Liebe und der Schönheit. Seefahrer brachten die Rose vor rund 400 Jahren aus dem Fernen Osten nach Europa. Bald wurde sie mit chinesischen, persischen und nordafrikanischen Wildrosen gekreuzt. Immer neue Sorten entstanden, bis heute etwa 30.000. Mouhcine El Ghomri nimmt in seinem Film "Rosengeschichten" am 19. März 2020 um 23.15 Uhr die Zuschauer mit in die Welt der Rosen.

Weiter: Übersicht aller Blogbeiträge

Die bunte Welt der Rosen

Der Film porträtiert nicht nur Pflanzen, sondern auch Menschen, deren Leben eng mit Rosen verbunden sind: Rosenzüchter, Rosenliebhaber und Parfümeure. Es geht auch in einige der schönsten Rosengärten: Auf der Insel Mainau, nach Paris, vor allem aber nach Baden-Baden. Die Kurstadt gilt dank ihrer bekannten Rosengärten als die "Rosenhauptstadt Deutschlands". In der Gönneranlage und vor allem im Rosengarten "Auf dem Beutig" sind Rosen in allen erdenklichen Farben und Formen zu sehen, darunter auch die neuesten Sorten aus aller Welt. Eine internationale Jury aus Züchtern, Parfümeuren und Rosenliebhabern vergibt hier jährlich die höchste Rosen-Auszeichnung Deutschlands, die "Goldene Rose von Baden-Baden". Parfümeurin Ursula Wandel stammt aus der Nähe von Stuttgart. Sie hat in Paris über 45 Jahre lang erfolgreich für Givaudan gearbeitet, einen der weltweit führenden Parfüm-Konzerne Europas. Als eine der größten Rosenduftexpertinnen weltweit ist sie seit vielen Jahren Jurymitglied des Wettb ewerbs "Goldene Rose von Baden-Baden".

Weitere Drehorte waren u.a. das Rosendorf Nöggenschwiel im Naturpark Südschwarzwald und Rosen Kordes in Schleswig-Holstein, eines der ältesten und erfolgreichsten Rosenzuchtunternehmen Deutschlands. Der Film ist eine SWR Eigenproduktion.

Sendung
"Rosengeschichten", Donnerstag, 19. März, 23:15 Uhr, SWR Fernsehen.
Nach Ausstrahlung 90 Tage in der ARD-Mediathek.